Dünsberg-Exkursion

Sa/So 25./26.10.2008

Teilnehmer:
Kalle Baltes, Katja, Thorsten, Fiona Jäger, Eberhard Krezdorn, Gudrun Müller, Egon Wolf
Übernachtung im Hotel am Keltentor, Fellinghausen

Kurzinfo über die Ausgrabungen am Dünsberg:

Hauptbesiedlung und größte Ausdehnung in der Spätlatenezeit, die letzten 150 Jahre vor Chr.Geburt. Einzureihen in die großen spätkeltischen Oppida als Handelszentrum, spezialisiertem Handwerk, Mittelpunkt von Verwaltung und Kult. Am Nordrand des Keltischen Kerngebietes. Es wurden insgesamt drei Befestigungswallanlagen mit zum Teil vorgelagertem Graben und insgesamt 14 Toranlagen in unterschiedlicher Art. Erste archäol. Ausgrabungen vor etwa 100 Jahren, neuere seit 1990.

2007 wurde das kleine, aber feine Museum KeltenKeller eröffnet mit Funden aus den jüngeren Ausgrabungen: Beispiele des keltischen Handwerks, Fibeln, Glasarmringe und –perlen, Teile des Pferdegeschirrs, Schwerter und Lanzenspitzen, Münzen und Keramik.

Kurzinfo über die Ausgrabungen in Waldgirmes:

Sondergrabung im Herbst 1993 ergibt erste Hinweise auf röm. Befunde. Weitere Ausgrabungen in den folgenden Jahren ergaben den Hinweis auf eine zivile römische Siedlung um ein großes Forum. Das Fundament des – in Deutschland einmaligen – Stadtforums aus dem 1.Jahrzehnt n.Chr.  wurde konserviert für die Nachwelt.

Weitere Funde: Münzen, Keramik – Terra Sigillata, Fibeln aus römischer Zeit

Führung der Gruppe auf dem Dünsberg durch Herrn Czarski, stellvertretender Vorsitzender Dünsberg-Verein

Alles wird festgehalten ...

Infotafel am Tor 5

Erklärungen an einem ausgehobenen Graben

unsere jüngste Teilnehmerin Fiona

Rekonstruktion eines Mauerteils

Ausführungen der hessischen Denkmalspflege

Darstellung von Tor 4, vermutlich Zangentor

Infotafel am Tor 2

Infotafel zur Archäologie auf dem Dünsberg

Infotafel zur Ausbreitung der Kelten im 6./5. Jahrhundert vor Chr.

Infotafel über keltische Oppida im hessischen Raum des 5. - 1. Jahrhunderts vor Chr.

Infotafel zum Schulborn, Wasserreservoir im Oppidum

Schulborn heute (Schul = Suhl)

rekonstruierte Toranlage

rekonstruierte Häuser

steinernes Zeugnis ...

kleine Hütte

Toranlage von außen

keltische Gewandung im Museum für Archäologie im Glauberger Land

noch nicht aufgearbeitete Fundstücke

Infotafel über die römischen Ausgrabungen in Waldgirmes aus der Zeit um Christ Geburt

Grabungsfläche des Forums

Führung und Erklärung durch Herrn Schlepp, Geschäftsführer des Fördervereins

Plan mit Befunden der Geoprospektion

aktuelles Grabungsgelände

Grabungsdetails

Grabungsfläche nach Süden

die Gruppe auf der Grabungsfläche

im römischen Museum Waldgirmes, Modell des Forums

im Museum

im Museum

Burgruine Dünsburg

anstehendes Basaltgestein, auch die Burg wurde mit Basaltsteinen gemauert

interessanter Blickwinkel ...

Blick auf die Nachbarburg Vetzberg, rechts im Hintergrund der Dünsberg

Fotos: © Gudrun Müller