KeltEvent 2007

Dr. Martin Schönfelder bei seiner Führung über den Donnersberg

die Teilnehmer der Führung am Samstag an der Übersichtskarte

An dieser Stelle lag ein Zangentor, das mit Hilfe des Vereins "Donnersberger Kelten e. V."
rekonstruiert werden soll.

Kalle und Gudrun bereit zur "feindlichen" Abwehr.

das rekonstruierte Teilstück der Mauer auf dem Donnersberg

In der Viereckschanze, von der die Vegetation seit der letzten Erforschung wieder Besitz ergriffen hat.
Hier ist der Verein wieder gefragt zum Freihalten der Fläche.

Bereit zum Ansturm der Besucher am Sonntag: Das Keltendorf in Steinbach

Noch ein Schwätzchen vor dem Einsatz ...

Katja mit ihrem Bücherstand

Trinkhörner und Essgeräte gefällig?

Der Mann im Schatten ...

Pfeil und Bogen und was ein Kelte oder die Keltin so brauchte ...

ein Päuschen im Schatten zwischen den Führungen

Mitmachaktionen für Groß und Klein: hier das Filzen

selbst gebackenes Stockbrot gefällig?

nichts für harte Männer, die bauen lieber ihre Waffen: Pfeilbau

 

unser Verpflegungsstand mit vegetarischer Gemüsepfanne, Keltenbraten, Brat- und Knackwurst ...

Eberhard hielt alle Fäden in der Hand.

Peter, der Herr über alles Flüssige

und Gudrun, die Herrin des Kuchenbüffets

unterstützt von Rolf

Andreas schneidert noch schnell ein paar Schuhe für unseren Nachwuchsdruiden.

gewebte keltische Symbole

der Bronzegießer bei seinen Schätzen

 

Diese Gürtelschnalle wurde in einem Erdofen aus Kupfer und Zinn geschmolzen
 und in einer Sandform gegossen. Der Angusskanal links muss noch entfernt werden, ebenso die Grate.
Nach der Politur wird die Schnalle auf einem Lederriemen befestigt. Geschlossen wurde
der Gürtel durch kleine aufgenähte Ringe, die in den Haken (rechts) eingehängt wurden.
 

Peter Wucherpfennig, unser Barde

Na, wohin fliegt er denn? Gerd, unser Bogenbauer

Druide Erwin beim Start der "Lachsprozession"

musikalisch begleitet von den "Pipes & Drums"

Keine Bange, der Fisch ist in der Hitze nicht ausgetrocknet, er ist geräuchert!

Der Nachwuchsdruide schaut etwas skeptisch.

 

 

Der Lachs wurde dann noch in fröhlicher Runde genossen ...

Die "Pipes & Drums" bei ihrem Ständchen auf dem Aussichtsturm.

 


Fotos: © Klaus Mages und Peter Gerstle