Zwischenwall im September 2013

Der abgeflachte Versturz ist zwischenzeitlich gut bewachsen.

Die neuen Tafeln erklären sehr anschaulich die Arbeiten am Wall und das vermutliche Aussehen nach dem neuesten Stand der Wissenschaft.

Die Verklebung der Steine an der rückwärtigen Betonwand hat bis jetzt die Witterung gut überstanden. Es haben sich noch keine Steine gelöst.

Der vollständige Schnitt durch den Zwischenwall wird in dieser Tafel aufgezeigt.

Hinter den Glasscheiben zu sehen sind die drei Mauern auf der Tafel in der linken Hälfte. Die Douglasienbohlen beginnen zu vergrauen und passen sich in der Farbe immer mehr den Steinen an.


Fotos: © Peter Gerstle